Biene_auf_Sonnenhut

Wir sind umgezogen!

Hereinspaziert, hereinspaziert…
in unser neues Zuhause! Also… unsere Behausung ist natürlich noch dieselbe, aber die Umgebung ist eine Andere. Denn wir sind mit Sack und Pack und Beute ins schöne Hiesfeld umgezogen.

Für unsere Imker war es die freudig erwartete Rückkehr in die Heimat. Wir hingegen mussten uns erst mal  neu orientieren. Denn in einem Radius von rund 3 km kennen wir ja jedes Blatt und jede Blüte. Versetzt man unsere Behausung aber aus der gewohnten Umgebung müssen wir uns erstmal alles ansehen, die Umgebung neu kennenlernen.

Da ist schon mal ganz schön was los rund um den Bienenstand. Besonders wenn die Damen links und rechts neben uns aus den anderen Völkern zur gleichen Zeit mit dem „Einfliegen“ beginnen.

Hat eine Arbeiterin auf ihrem Erkundungsflug etwas Interessantes und vor allem Lohnenswertes gefunden, gibt sie ihren Kolleginnen im Bienenstock schnell Bescheid in welcher Richtung und welcher Entfernung das spannende Ziel zu finden ist.
Wie sie das macht fragt ihr euch? Indem sie ein Tänzchen aufführt, den sogenannten „Schwänzeltanz“. Die Mädels helfen sich somit gegenseitig, um die Wintervorräte zügig aufzufüllen.

Ein Umzug innerhalb des bereits erkundeten Radius ist im Übrigen nicht so ohne weiters möglich. Denn die Mädels merken sich quasi via GPS wo ihre Behausung steht und fliegen immer wieder dorthin zurück.
Selbst wenn die Bienenkiste nur ein paar Meter verschoben wurde, kann es passieren, dass sie ihren Eingang nicht wiederfinden. Eigentlich verrückt bei der sonst so guten Orientierung.

Hier haben wir jetzt jedenfalls ein tolles Fleckchen gefunden mit abwechslungsreicher Nahrung und jederzeit verfügbarer Wasserquelle.

Hier gefällt es uns, hier bleiben wir 🙂